23.09.2018

Thomas Schneider - Direktkandidat - stellt sich vor

Thomas Schneider

Mein Lebensweg

Ich wurde 1965 in Großweingarten geboren und bin seit 30 Jahren verheiratet. Mit meiner Frau Gertraud haben habe ich 3 erwachsene Söhne.

Schule-Beruf-Qualifikation

Nach der Grundschule in Großweingarten und Spalt schloss ich 1981 die Realschule in Roth mit der mittleren Reife ab. Anschließend absolvierte ich eine Ausbildung zum Urkundsbeamten mJD bei der Justiz.

1984-1985 leistete ich meinen Grundwehrdienst bei der Bundeswehr in Roth und im Fernmelderegiment 72, Kötzting (ELOKA) ab.

1986 setzte ich meine Tätigkeit beim Amtsgericht Schwabach fort. Berufsbegleitend besuchte ich die städtische Fachoberschule in Nürnberg und erwarb 1988 die Fachhochschulreife.

Nach der Heirat begann ich 1988 das Studium der Rechtspflege (Jura an der Fachhochschule) und schloss dieses mit dem akademischen Grad  „Diplom-Rechtspfleger (FH)“ ab. 1991 begann die Zusatzausbildung Arbeitsrecht.

1991 bis 1996 arbeitete ich bei verschiedenen Arbeitsgerichten innerhalb Bayerns, vorwiegend in der Rechtsantragstelle und war nebenamtliche Lehrkraft an der Verwaltungsschule der Sozialverwaltung in Wasserburg am Inn.

1. Bürgermeister der Gemeinde Röttenbach

1996 wurde ich zum 1. Bürgermeister der Gemeinde Röttenbach gewählt. Es folgten Wiederwahlen 2002, 2008 und 2014.

2012 schloss ich das Zertifikatstudium an der Philosophischen Hochschule der Jesuiten München, „Ethik in globaler Perspektive“ ab, das ich berufsbegleitend absolvieren konnte.

Hobbies:

Und wenn ich dann einmal ein paar Stunden Zeit habe, dann arbeite ich gerne im Wald oder in meiner Werkstatt.

02.08.2018

Thomas Schneider einstimmig zum Landtagskandidat nominiert

Thomas Schneider Bürgermeister

Bei der Nomierungsversammlung der Freien Wähler Kreisvereinigung Roth, im Januar 2018, wurde Thomas Schneider, Bürgermeister aus Röttenbach, einstimmig als Direktkandidat der FREIEIN WÄHLER für die Landtagswahlen, Stimmkreises 512 Roth (Landkreis Roth), bestimmt. Als Listenkandidat wurde Hermann Kratzer aus Greding nominiert.

Für die Bezirkstagswahl wurde Walter Schnell aus Kammerstein als Direktkandidat bestimmt und als Listenkandidat Helmut Bauz aus Büchenbach.