30.09.2019
20 Jahre Photovoltaik-Einspeisevergütung und was kommt danach?

Informationsveranstaltung mit Franziska Materne, Geschäftsführerin Klimaschutzagentur Mittelweser e.V.

Röttenbach - In Zusammenarbeit mit dem Bildungswerk für Kommunalpolitik Bayern e. V. (BKB) bietet der FREIE WÄHLER Ortsverein Röttenbach-Mühlstetten eine kostenlose Informationsveranstaltung zu dem Thema - 20 Jahre Photovoltaik - Einspeisevergütung und was kommt danach? - an. Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sind herzlich dazu eingeladen.

ORT: Rathaushaus Röttenbach, Rathausplatz 1

Zeit: 17.10.19 - 19:00 Uhr

Referent: Franziska Materne, Geschäftsführerin Klimaschutzagentur Mittelweser e.V.

Was passiert nach 20 Jahren mit einer Photovoltaikanlage

#Bei Photovoltaikanlagenbetreibern treten in den letzten Monaten immer häufiger die Fragen auf: Was passiert nach 20 Jahren mit einer Photovoltaikanlage, die aus der EEG-Einspeisevergütung rausfällt? Was passiert nach Ablauf mit dem Zwang der Netzbetreiber zur Abnahme des Solarstroms? Wie kann ich meinen erzeugten Strom danach vermarkten? Und wie hält die Photovoltaikanlage deutlich länger als die in der Wirtschaftlichkeitsberechnung angenommenen 20 Jahre?

Diesen Themen widmete sich Frau Franziska Materne, Sprecherin der Arbeitsgemeinschaft Bayerischer Solarinitiativen und Geschäftsführerin der Klimaschutzagentur Mittelweser e.V., in Ihrem Vortrag zum Thema „20 Jahre Photovoltaik-Einspeisevergütung und was kommt danach?“. Bestehende Solarstromkonzepte werden aufgezeigt sowie neue potenzielle Betreibermodelle für die PV-Anlagen nach 20 Jahren EEG-Einspeisevergütungszahlungen, wie die Direktstromlieferung (z.B. Stromlieferung an den Nachbarn und Mieterstrom) oder -vermarktung über einen Dienstleister, vorgestellt. Es werden Tipps zur schrittweise Steigerung des Eigenverbrauchsanteils – die simpelste Möglichkeit der Solarstromnutzung – unter anderem mit Batteriespeichern, Energiemanagementsystemen und der Kombination mit Elektro-autos gegeben.

Anmeldung ist notwendig

Wegen der notwendigen organisatorischen Vorbereitungen richten Sie Ihre verbindliche, namentliche Anmeldung, so schnell wie möglich, direkt an den für Sie zuständigen Bildungsbeauftragten:

Michael Schmitz
Bachgasse 8
91126 Schwabach
01522 1920244
webmaster@bkb-bayern.de

Benutzen Sie bitte zur Anmeldung unsere Homepage unter bkb-bayern.de/mfr/mfr.html. Sie erhalten dabei eine Anmeldebestätigung.