27.01.2020
FREIE WÄHLER - Frauen zeigen Flagge

Stillstand ist Rückschritt " Nichts ist so beständig wie der Wandel" Heraklit

Wir wollen da rein!

  • Wir sind eine engagierte Frauengruppe aus Röttenbach, Mühlstetten, Ober- und Unterbreitenlohe
  • Die Meinung der Frauen darf auch im Gemeinderat nicht  fehlen
  • Gute Lösungen werden nur gefunden, wenn ein breites Spektrum der Gesellschaft vertreten ist, als Alt und Jung, weiblich und männlich.

     

Mobilität ist ein unverzichtbarer Teil unseres täglichen Lebens! Ob für Fußgänger, Radfahrer, ÖPNV oder Mitfahrangebote - wir brauchen innovative, umweltschonende Ideen und Konzepte für die Zukunft, um praktikable Mobilitätsalternativen zu entwickeln. So wird unsere Umwelt geschont und auch unsere älteren Mitmenschen bleiben beweglich.

Seit vielen Jahren engagiere ich mich in der Gemeinde, unter anderem im Elternbeirat und Pfarrgemeinderat. Zukünftig werde ich meinen Schwerpunkt auf eine Mitarbeit im Seniorenbeirat legen und mich hier mit meinen Erfahrungen, unter anderem aus meiner Arbeit im Seniorenheim, besonders bei den Themen „Wohnen für Alle“, häusliche Pflege, Familie und Heimat, einbringen.

Um sich in einer Gemeinde wohlzufühlen gehört es dazu, Gelegenheiten zu haben, bei denen man sich begegnen kann. Kulturelle Veranstaltungen wie die Mundarttage, das Open-Air Kino mit der N-Energie, sowie Feste wie etwa das Maibaum- oder Brotbackfest sind Möglichkeiten, um gemeinsam zu feiern, weiter Wurzeln zu schlagen und aus Nachbarinnen und Nachbarn Freunde zu machen.

Dem Wachstum unserer Gemeinde müssen wir auch mit den Betreuungsangebot für unsere Kinder gerecht werden. Es sind nicht nur Plätze in Kinderkrippe/-gärten nötig, auch in unserer Schule müssen entsprechende Räume für Unterricht und Mittagsbetreuung bereitgestellt werden. Ich setze mich dafür ein, dass sich unsere Kinder in den entsprechenden Betreuungsangeboten wohlfühlen und entfalten können.

Mir ist es wichtig, Einkaufsmöglichkeiten im Ort zu erhalten. Als Vorstand unseres Dorfladens sorge ich seit vielen Jahren dafür, dass die Versorgung mit Lebensmitteln, u.a. mit regionalen im Ort sichergestellt ist. Unsere älteren Mitbürger können sich dort auch dann noch versorgen, wenn Autofahren zunehmend schwerer fällt. Außerdem ist unser Dorfladen ein wichtiger sozialer Treffpunkt in der Mitte unserer Gemeinde.

Für die Zukunft unserer Dörfer und unserer jungen Familien! Gerade die Ortsteile kommen beim Infrastrukturausbau oft zu kurz. So fehlt zum Beispiel ohne Glasfaseranbindung ein wichtiger Teil einer Infrastruktur, die junge Familien in ihrem Heimat-Wohnort hält. Ich setze mich für eine Stärkung der Ortsteile innerhalb der Gemeinde ein.

Mit unseren vielfältigen Erfahrungen in Beruf und Ehrenamt werden wir Kandidatinnen der FREIEN WÄHLER uns mit einem breit gefächerten Wissen und Ideen für unsere Gemeinde einbringen.

Frauen sind keine Minderheit, sondern die Hälfte der Bevölkerung und in allen gesellschaftlichen Gruppen und Schichten vertreten. Diese Aspekte der Vielfalt können und wollen wir in den Gemeinderat bringen!


Im Vordergrund:  Elisabeth Fleischer, Heike Günther
In der zweiten Reihe:  Andrea Ehard, Elisabeth Stork, Michaela Padua, Sigrid Billner