Freienprogramm 2020
HRvl: Stephan Schneider, Luis R., Justus A., Elisabeth Stork, Heike Günther, Markus Kinzel - VRvl: Jannis M., Philipp M., Robin B., Jule A. Bild: H. Günther

16.09.2020
FREIE WÄHLER Ferien-Aktion - BAU EINER EIDECHSENBURG - ein voller Erfolg

Röttenbach - Mit Feuereifer haben Kinder im Alter von 8 - 11 im Rahmen des Ferienprogramms 2020 gemeinsam mit den FREIEN WÄHLERN in der Obstwiese/Obstgarten eine Eidechsenburg gebaut. Das Ergebnis kann sich sehen lassen!

Am Samstag, 15.08.2020 war's endlich soweit! Pünktlich um 9:00 Uhr waren alle teilnehmenden Kinder, 5 Jungs und 1 Mädel, am Bauhof, um in der nahegelegenen Obstwiese ein Zuhause für Eidechsen - die inzwischen in vielen Gebieten vom Aussterben bedroht sind - zu bauen.

Nach einer kurzen Information zum Ablauf und den Corona-Regeln, gab es ein paar Details zum Lebensraum, den verschiedenen Arten und Erkennungsmerkmalen von Eidechsen. Anschließend ging es gleich los mit dem Steine schleppen! Als erstes wurde das ca. 80 cm tiefe Überwinterungs-Loch, das im Rahmen der Vorbereitungen entstand (siehe Bericht vom 12.08.), mit Steinen befüllt. Dies soll den Reptilien als frostsicheres Überwinterungsversteck dienen.

Die Kinder scheuten sich dabei auch nicht, etwas ins Schwitzen zu geraten und nach kurzer Zeit war nicht nur das Loch befüllt, sondern auch oberirdisch ein erstes Stein-Hügelchen zum Sonnenbaden für die wechselwarmen Tiere entstanden.

Nach dieser Anstrengung hatten sich die Kids eine kleine Brotzeit-Pause mit belegten Brötchen redlich verdient.

Nachdem wir gestärkt und wieder frisch waren, stand erstmal ein kleiner Waldspaziergang zum Sammeln von losen Ästen als zusätzliches Füllmaterial für unsere Burg auf dem Plan. Also zogen wir gemeinsam, natürlich immer unter Einhaltung des erforderlichen Mindestabstands bzw. mit Masken, Richtung Grünzug. Auf Vorschlag der Kinder überquerten wir beim Wasserrad den Röttenbach und machten uns auf die Suche nach geeignetem Material.

Wieder zurück, bauten wir die gesammelten Äste gemischt mit Steinen in das Eidechsenhabitat ein. So soll sichergestellt werden, dass sich auch einige Spinnentiere und sonstige Insekten im Biotop ansiedeln, die gleich als Nahrungsquelle für unsere hoffentlich zahlreich erscheinenden Echsen dienen.

Auf der Nordseite und auf der Windseite (Westen) des Steinhaufens schichteten wir einen Teil der beim Anlegen des Überwinterungsplatzes ausgegrabenen Erde wieder auf und die Kinder waren sofort mit Feuereifer dabei, diese mit Besenheide, Sedum und Gräsern zu bepflanzen. Das schützt vor eindringendem Regenwasser und Wind.

Zu guter Letzt wollen wir natürlich, dass die Eidechsen fleißig für Nachwuchs sorgen! Sandige, warme Plätze sind dafür die beste Voraussetzung. Deshalb haben wir rings um die Burg die Grasnarbe entfernt, die Erde etwa spatentief ausgehoben bzw. gelockert und einige Schubkarren Sand eingefüllt.

Nicht nur die Kinder und wir FREIEN WÄHLER, waren voller Elan und Begeisterung bei der Sache, auch der Wettergott war uns gnädig gesonnen, so dass es insgesamt ein sehr gelungener Ferienprogramm Vormittag war. Noch dazu mit einem tollen Ergebnis - nämlich einem wunderschönen Reptilien-Biotop!

Wir hoffen jetzt natürlich alle darauf, dass unsere Mühen nicht umsonst waren, sich einige der bedrohten Reptilien einfinden und wir so einen kleinen Beitrag zum Artenschutz und -erhalt leisten können.

Falls sich jemand nun von unserer Begeisterung anstecken ließ und auch etwas beitragen möchte zum Schutz der niedlichen Tierchen, gibt’s im Folgenden ein paar Tipps und Infos:

Hier fühlen sich Eidechsen wohl:

  • Steine mit ganztägiger Besonnung
  • dichtes Gestrüpp, Nischen, Felsspalten oder Totholz zum Verstecken und Nahrungssuche
  • lockerer Sandboden (zur Eiablage)

Link zur kompletten Fotostrecke

EidBurgBestOf