Bildstrecke

30.07.2021
Radfahrfreundliche Strecken in Röttenbach

Röttenbach - Juli 2021 - Gemeinderat - Bereits in der Sitzung vom 10.05.2021, als Herr Vulpius vom VNI die geplanten Kanal und Wasserleitungsarbeiten am Hirtenbuck/Heidecker Straße vorstellte, brachte die FREIEN WÄHLER den Vorschlag, die nötigen Straßensanierungen zu nutzen um das gemeindliche Radwegnetz zu verbessern (siehe Bericht Sitzung vom 10.5.21).

Die FREIEN WÄHLER haben konkrete Vorstellung für radfahrerfreundliche Strecken

So fehlt zum Beispiel eine radfahrfreundliche Strecke vom Bahnhof/Haltepunkt Mühlstetten in Richtung Westring, Altort Röttenbach und Siedlung am Pfaffenweg / Holzbruckweg. Die Strecke ist bisher mit dem Fahrrad nicht optimal und sicher fahrbar.

Die FREIEN WÄHLER haben folgende konkreten Ideen, um eine für Radfahrer offensichtlichere und sichere Streckenführung (nicht unbedingt als dedizierter Radweg) vom Bahnhof in Richtung Röttenbach Ortsmitte, Holzbruckweg und Westring zu schaffen: 

  • Als erster Streckenabschnitt bietet sich die Mühlstraße an.
        Im Rahmen des Einbaus des Stauraumkanals Mühlstraße / Röttenbacher Straße. könnten Verbesserungen für Radfahrer hier schon teilweise umgesetzt werden:
  • Einmündung Mühlstrasse in Röttenbacher Straße könnte evtl folgendermaßen verbessert werden:
    • (Rot) markierter Radweg, der als Vorfahrtsweg in die Röttenbacher Straße einmündet 
      • separate Rad-/Fußwegbrücke über die Rezat (siehe z.B. Georgensgmünd Bruckespan)
      • alternativ Verbreiterung des bestehenden Gehweges
    • Als weiterer Streckenabschnitt käme der Hirtenbuck, als Alternative zur Röttenbacher Straße, in Frage, hierfür könnten die steilsten "Rampen" etwas abgeschwächt werden,
    • Röttenbacher Straße.: 
      • Bordsteinabsenkung, Rad-Markierung .. etc.
      • Fußweg wird schon früher z.B. auf Höhe von Fam. Weber, als Fuß- und Radweg ausgewiesen (und dementsprechend zugänglich gemacht)

Aber nicht nur diese Kanal-Sanierungsmaßnahmen am Hirtenbuck/Heidecker Straße sollten genutzt werden, um das Radfahren zu fördern.

Ebenso ist es sinnvoll und geplant, im Zuge der Sanierungen der Gemeindeverbindungsstraßen, wenn möglich Radverbindungen zwischen den Ortsteilen anzulegen.

 Heike Günther, Gemeinderätin
Heike Günther, Gemeinderätin